Pressbaumer Geschichte für alle

Vielleicht kennen Sie das auch: Die Fotos vom Opa liegen seit Jahren in einer Schachtel, aber was soll man damit tun? Zum Wegwerfen sind sie doch zu schade, aber wer sind die Leute auf den Bildern? Und wie hieß das Geschäft gleich nebenan? Die Super 8 Filme sollten auch einmal sortiert und angeschaut werden, von wann sind die eigentlich? Und diese alte Schrift kann keiner mehr lesen ….

Wegen diesen und ähnlichen Fragen startete vor einigen Jahren in Niederösterreich das Projekt „Topothek“. Heute ist es eine moderne Internet-Plattform für historische Fotos, Filme, Videos und Dokumente aus privaten und öffentlichen Sammlungen. Rund 120 niederösterreichische Gemeinden sowie weitere 200 Gemeinden aus der ganzen Welt stellten bereits über 200.000 Bilder ins Netz. Denn in jeder Stadt lagern tausende Bilder und Fotos, in Stadtarchiven, Museen, aber auch daheim bei der Bevölkerung. Die Informationen sind da, sie müssen nur gesammelt und veröffentlicht werden. Diese historischen Erinnerungsstücke werden der Bevölkerung zugänglich gemacht damit das „Gedächtnis“ einer Stadt gesichert wird und den künftigen Generationen zur Verfügung steht.

Im Zuge der Planungen für eine Neuaufstellung des Pressbaumer Museums hat nun der hiesige Stadt- und Gemeinderat die Eröffnung einer eigenen Topothek für Pressbaum beschlossen. Ab Jänner 2019 wird hier die Stadtgeschichte Stück für Stück aufgearbeitet, werden wichtige historische Materialien bewahrt und sichtbar gemacht.

Alle Gemeindebürger werden sich an der Entwicklung dieser Topothek aktiv beteiligen können, indem sie entweder bei der Identifizierung von Personen und Orten helfen oder historische Fotografien bzw. Dokumente beisteuern. Pressbaumer, die sich darüber hinaus als Topothekare ehrenamtlich engagieren möchten, sind herzlich eingeladen sich bei Mag. Birgit Bernardini-Schneider, 0699/814 38 387 zu melden. Eine erste Einschulung hat bereits Mitte Jänner 2019 stattgefunden.

Autorin: Mag. Bernardini-Schneider

Rückfragehinweis Öffentlichkeitsarbeit Vedrana Passin, Bakk. BA vedrana.passin@pressbaum.gv.at 022233/ 522 32 63 www.pressbaum.at